U2/U5 in der Josefstadt

Sie haben es alle sicher schon gemerkt: Kommt man von der Lerchenfelder Straße auf die Landesgerichtsstraße und geht oder fährt dann Richtung Alser Straße, dann ist spätestens ab der Kreuzung zur Josefstädter Straße alles anders als bisher: Baustellen, Straßensperren, Umleitungen und Umwege … Der Grund: Zwischen der Josefstädter Straße und der Universitätsstraße entsteht die neue Station „Rathaus“, an der die U2 und die neue U5 einander kreuzen werden.

Das geplante neue U-Bahn-Netz für Wien.

Wie sieht die neue Station aus, und welche Linie verbindet sie?
Unter der Landesgerichtsstraße wird es einen Tunnel geben, der die U-Bahn-Linien U2 und U5 verknüpft. Dafür muss unter der bereits bestehenden U2 ein neuer U-Bahn-Tunnel für die neue U5 gegraben werden. Die neue U-Bahn-Station wird dann am Friedrich-Schmidt-Platz entstehen, also da, wo wir es seit Jahren gewöhnt sind, die U2-Station „Rathaus“ zu nutzen. Nur eben um einiges größer … Von hier aus fährt man in Zukunft mit der U2 weiter zur Neubaugasse (U3) und mit der U5 weiter Richtung Michelbeuern-AKH (U6).

Wie sehen die kommenden Bauvorhaben für die nächsten zwei Jahre aus?
Die Verlängerung der U2 und der Neubau der U5 beeinflussen in den kommenden Monaten auch den öffentlichen Verkehr im Lerchenfeld. Mit der Erweiterung bzw. dem Neubau der beiden U-Bahn-Linie ist eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte der Stadt Wien in Gang. Damit soll der öffentliche Verkehr gestärkt und der Klimaschutz in der Stadt maßgeblich verbessert werden. Doch wie sehen die aktuellen und geplanten Schritte konkret aus?

Jänner 2021: Baustart U2&U5 Rathaus im Bereich der Landesgerichtsstraße

Ende Mai 2021: Teilsperre U2 zwischen Schottentor und Karlsplatz für 26 Monate, also für 2 Jahre und 2 Monate – bis August 2023 (Planungsstand: Anfang 2021)!

Anfang 2022: Fertigstellung der unterirdischen Außenmauern der Stationen

2023: Wiederherstellung der Kreuzung Alser Straße/Universitätsstraße – die Bauarbeiten finden ab diesem Jahr größtenteils nur noch unter der Erde statt

Mit der Herausforderung umgehen
Die Um- und Neubauarbeiten bedeuten für alle, die hier leben und arbeiten, eine Umstellung – aber auch eine Belastung.
Wer Informationen braucht oder auch mal eine Beschwerde hat, kann sich daher jederzeit an die Mitarbeiter*innen der Ombudsstelle der Wiener Linien wenden.
Sie sind telefonisch oder per Mail erreichbar:

Kontakt zur Ombudsstelle:
Telefon: 0043/(0)1/79 09 67 230
Mail: rathaus@wienerlinien.at

Allgemeine Informationen finden sich zudem auf der Website der Wiener Linien:
wienerlinien.at/u2u5

Mehr zum Thema vonseiten der Bezirksvorstehung Wien-Josefstadt finden Sie unter anderem hier:
https://www.facebook.com/101765848458220/posts/162685859032885/?sfnsn=mo

Beruf und Berufung in der Lerchenfelder Straße: Menschen mit Pioniergeist und Vision erzählen über ihre Motivation, ihre Leidenschaft für die Josefstadt und ihre Überzeugung für Einzelhandel und Serviceleistungen im Achten.

FOLLOW US ON

logo