Wir empfehlen: Wien 1938–1945 im Bezirk Neubau

Neuer Audioguide zur Geschichte des Bezirks
während des Nationalsozialismus.

Wussten Sie, dass an der Lerchenfelder Straße, gar nicht unweit vom Treffpunkt Lerchenfeld, die Widerstandsgruppe Altlerchenfeld, überaus aktiv war?

Thomas Kreuz, Gründer und Leiter der Pfeffermühlen-Manufaktur WauWau Pfeffermühlen in der Westbahnstraße 7 in West Neubau, ist nicht nur Initiator der 30 im Jahr 2017 neu gesetzten „Steine der Erinnerung“ in der Westbahnstraße, die an 42 Menschen erinnern, die hier einst gelebt und gearbeitet haben und aufgrund ihrer jüdischen Herkunft während des NS-Regimes vertrieben, verfolgt, deportiert und ermordet wurden.
Nun hat Kreuz auch ein neues Projekt initiiert, das sich mit der Geschichte Neubaus in den Jahren des Nationalsozialismus befasst: Der Audioguide „Wien 1938–1945 im Bezirk Neubau“ wurde vor wenigen Wochen vorgestellt. Mit einem Bezirksplan, auf dem zahlreiche Adressen in Rubriken Politik, Ökonomie, Kultur und Soziales ausgewiesen sind, und einem jeweiligen QR-Code kann man detail- und überraschungsreich mehr über Neubau während der NS-Zeit erfahren. Das Projekt soll weiter ausgebaut werden, erzählt Thomas Kreuz anlässlich der Präsentation und ist für Hinweise und Tipps dankbar, um das Projekt auch in den kommenden Jahren weiter anwachsen zu lassen.

Mehr zum Projekt u. a. auf: https://www.meinbezirk.at/neubau/c-lokales/neubauer-geschichte-wird-lebendig_a5163397#gallery=default&pid=28305958.

Keine Kommentare bis jetzt

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published.

Beruf und Berufung in der Lerchenfelder Straße: Menschen mit Pioniergeist und Vision erzählen über ihre Motivation, ihre Leidenschaft für die Josefstadt und ihre Überzeugung für Einzelhandel und Serviceleistungen im Achten.

FOLLOW US ON

logo